Place de l´Odéon

Place de l´Odéon

1956
Bild
Bookmark this  zoom

Bild zu Favoriten hinzufügen/entfernen Bild in Zoom-Ansicht betrachten

Die Jahre, in denen Peter Cornelius Paris dokumentierte, waren die letzten des alten Paris, der „Hauptstadt des XIX. Jahrhunderts“ (Walter Benjamin). Wegen der wirtschaftlichen Depression der Dreißigerjahre,  dem zweiten Weltkrieg und der deutschen Besatzung sowie den inneren Problemen der IV. Republik hatte es seit Jahrzehnten nur wenig städtebauliche Veränderungen in der Stadt gegeben. Restaurierungs- und Erneuerungsmaßnahmen in der V. Republik aber sollten die Stadt spektakulär umwandeln. Cornelius Bilder zeigen noch einmal das Paris der kleinbürgerlichen Viertel, mit Handwerksbetrieben, Kleingewerbe und bescheidenen Häusern mit kleinen Gärten und Plätzen, wie es an vielen Orten bald verschwinden sollte. Anders als seine Vorbilder Robert Doisneau und Henri Cartier Bresson entschied er sich jedoch gegen das klassische Schwarzweiß und wurde einer der ersten Fotografen, der sich ausschließlich der Farbe zuwandte.

Peter Cornelius (1913–1970)

1913 in Kiel geboren, brach Peter Cornelius sein Ingenieurstudium zugunsten einer Fotografenlehre ab und arbeitete mit seiner Leica als Bildberichterstatter für die „Kieler Neuesten Nachrichten“. Zahlreiche Seereisen führten ihn vor dem Krieg unter anderem nach England, Marokko und Norwegen. Im Zweiten Weltkrieg arbeitete Cornelius als Kriegsberichterstatter und setzte nach 1949 in Kiel mit seiner aus der Gefangenschaft geschmuggelten Leica die Arbeit als freier Fotograf fort: Er spezialisierte sich auf Pressefotografie sowie Architektur-, Landschafts- und Segelfotos. 1961 erschien seine erste Monografie „Farbiges Paris“, die für ihn den internationalen Durchbruch bedeutete. Es folgten weitere Porträts europäischer Großstädte wie Kopenhagen, London oder Berlin. Von 1963 bis zur Schließung 1968 arbeitete er als Gastdozent für Farbfotografie an der Hochschule für Gestaltung in Ulm. 1970 starb Cornelius an den Folgen eines Autounfalls. 

Fine-Art-Print. © akg images gmbh
88,00€inkl. MwST., zzgl. Versand

Die gesamte Edition

Das Bild ist derzeit nicht Teil einer Bildedition.

Kaufen Sie eine Fine-Art-History-Edition und sparen Sie fast 20 %!

Von vielen Serien stellt Time Tunnel Images auch eine besondere Bildedition zusammen: eine Auswahl von 5 Motiven in einer bestimmten Reihenfolge, von der wir glauben, dass sie sehr gut als Ganzes bzw. nebeneinander funktioniert.

Zertifizierter Fine-Art-Print mit Begleitmappe

Wir liefern unsere Prints mit einem Zertifikat, das durch ein Sicherheits-Hologramm sowie eine einmalig vergebene Nummer gekennzeichnet ist. Zusätzlich erhalten sie eine Begleitmappe mit Informationen zu den Bildern und Ihren Fotografen. Details

Hänge-Service

Benötigen Sie Hilfe beim Aufhängen einer Edition? Wir vermitteln Ihnen die Hilfe eines professionellen Hänge-Services. Kontaktieren Sie uns einfach ...